Armand Basi

Im Jahr 1987 wurde die Marke Armand Basi gegründet. Im Blickpunkt standen von Anfang an nicht lediglich Qualität und Avantgarde, sondern neben der entschieden internationalen Inspiration auch der Sinn für mediterrane Identitätswelten.

In diesem Sinne ist ARMAND BASI stets am Puls der avantgardistischsten Strömungen geblieben. Die Kollektionen von Armand Basi verbinden kulturelle und ästhetische Konzepte mit jenen Bewegungen, bei denen das Spiel mit natürlichen, architektonischen Formen im Mittelpunkt steht. Sie werden so zum klaren Bekenntnis zu neuen Kunstströmungen und Denkweisen.

Die Natur ist vom urbanen Standpunkt aus seit je Inspirationsquelle für die Düfte von Armand Basi geblieben.

Die Natur kommt bei Armand Basi unvermittelt zum Vorschein, wie der unbezwingbare Efeu, der sich schmückend um eine schroffe Neonreklame rankt. Bargen bereits die führen Düfte von Armand Basi Anspielungen auf die Nähe zur Natur, so tritt die Naturverbundenheit der Marke bei den neuesten Kreationen noch stärker in den Vordergrund.

IN RED

Ein Duft, der die zentralen Konzepte Geometrie und Architektur der avantgardistischen Kultur der Marke verkörpert, verflochten mit dem Konzept der urbanen Natur, als Fest der Natur vom Standpunkt des Stadtbewohners aus, der in der Natur die Essenz aller Dinge sucht.
Vitales Rot steht für Leidenschaft, für Sinnlichkeit aber auch für Weiblichkeit. Weiß versinnbildlicht Reinheit und Nähe. Hier gedeiht Frühling, gedeiht Licht zu Inspiration.
Heute, mehr als ein Jahrzehnt nach seiner Kreation, bleibt dieser Duft ein Erfolg, der es in seinen zwei Originalversionen ohne weiteres mit internationalen, mit Jahr für Jahr in den Bestsellerlisten vertretenen Parfüms aufnehmen kann: In Weiß, das Eau de Toilette, in Rot, das noch intensivere und sinnlichere Eau de Parfüm.
Ein transparenter Blütenduft mit holzigen Basisnoten die blumig-holzigen Familie angehören.

Die Kopfnoten begrüßen uns mit der zitrusfrischen Energie von Mandarine und Bergamotte, von der die so exotischen wie würzigen Kardamom- und Ingwernoten getragen werden. Die positive, strahlende Lebenseinstellung könnte kein besseres Sinnbild finden.
Die blumigen Herznoten sind ein Jubel der Weiblichkeit und Freude: ein Garten der intensiven Aromen, in dem Rosen und Jasmin brillieren, zart umspielt vom sanften Hauch der Maiglöckchen und dem satten Grün von Veilchenblättern.
Die Basisnoten verleihen dem Duft seine von Holz geprägte Wärme, deren komplexe Struktur sinnlichster Holz- und Moschusnoten in moosiger Frische auf einen gekonnt gesetzten Kontrapunkt trifft.