Blumarine

Blumarine ist feminin, ist… Anna Molinari, bekannt als die Rosenkönigin – ihre Liebe für diese bezaubernd sensuellen Blumen umfasst das Blumarine Marken-Image.

Über vier Jahrzehnte hinweg hat die Marke ein entscheidendes Zeichen im Stiluniversum gesetzt: Die Marke Blumarine entstand 1977 und sie verkörpert das höchste Niveau an Markenidentität und -positionierung.

Insbesondere ist Blumarine der Name der Hauptlinie der Gruppe, die von Anna Molinari entworfen wurde und deren Core-Business darstellt.

1995 wurde eine Ready-to-wear-Linie für junge Frauen eingeführt: Blugirl entspringt aus einer romantischen Inspiration mit einem verspielt ironischen gewissen Etwas. Von Anna Molinari designt, drückt sie ein feminines Ideal aus, das gleichzeitig dem Blumarine-Geist nahesteht und sich einer fantasievollen Neuinterpretation erschließt.

Über die Jahre hinweg ist der immer kohärente Blumarine-Stil ein Symbol für ein einzigartiges Konzept romantischer Weiblichkeit, Eleganz und sinnlicher Raffinesse geworden.

Der ausgeprägte, erkennbare Stil kommt in den Schnitten und den Farben der Kleidungsstücke, im Glam-Image der Werbekampagnen und im atmosphärischen Innendesign der Monobrand-Stores ans Tageslicht.

Die Kleidungsikone der Maison ist das „Blue V“ – Blau wie Blumarine und V wie Visone, Nerz auf Italienisch.

Der außerordentliche Erfolg des Sweaters entspringt der Kreativität von Anna Molinari, die ein Kompliment in einen Fashion-Erfolg verwandeln konnte… Tatsächlich erschien sie eines Abends vor einigen Jahren mit einem Cashmere-Sweater und einem Nerzschal und erntete den ganzen Abend lang Komplimente.

Dies beschäftigte sie dann die ganze Nacht – und am nächsten Morgen war „Blue V“ entstanden.

Blumarine Dange-Rose

Der neue Duft der Rosenkönigin

Dange-Rose ist Blumarines neuer Duft, der die Herausforderung dieser Frau des 21. Jahrhunderts annimmt. Idealistisch und mutig – ihre Schönheit betrachtet sie als ein unkonventionelles Element ihrer Persönlichkeit. Sie weiß, wie man einen geheimnisvollen femininen Charme ausdrückt, da sie ihre maskuline Seite einsetzt, um die Einschränkungen abgenutzter Schlagwörter niederzureißen. Sie ist eine moderne Lady Oscar, deren Ziel nicht ein Sieg an und für sich ist, sondern die Errichtung eines femininen Charakters, der seinen Wunschträumen folgt und zugleich mit beiden Füßen in der Realität steht. Sie untermauert ihre Begeisterung für Liebe mit rationaler Analyse und sie versteht es, Freudentränen zu vergießen und über Widrigkeiten, die ihr widerfahren, zu lachen. Sie weiß, wie sie ihren Mann lieben soll, da sie es versteht, seine Qualitäten hervorzuheben und zu lenken.